Tag # 4

Wir werden unsere Pilgerreise fortsetzen – und nehmen jetzt die englische Variante vom Meer nach Compostela. Die Entscheidung steht und wir treffen gleich erste Vorbereitung. Nach einem Frühstück waschen wir gleich alles durch und kaufen einen Antishock-Laufstock. Ich kann ganzen Tag den Laufgang mit dem Stock üben. Es ist die höchste Kunst 🎭 ihn nicht in einem Café zu vergessen. Wir möchten noch zur Touriinfo gehen. Dort ist erst ab 16 Uhr offen. Es ist 15:20. was machen mit der Wartezeit? Wir setzen uns in eine Stadtbus und lassen uns durch die Straßen fahren. Am Strand machen wir eine Pause, werfen Schatten und lassen die Sonne 🌞 uns anlächeln.

Ich habe noch keine Stadt gesehen, wo so viele Cafés und Apotheken sind. Vielleicht bin ich zum ersten Mal in einer spanischen Stadt 😎. Später, in dem Infohäuschen, bekommen wir die Wanderkarte sogar auf deutsch und den ersten Stempel des neuen Weges.

Morgen geht’s wieder los!

Ich freue mich und hoffe und bete, dass mein Fuß es mitmacht.


Ich hätte noch eine kleine Anmerkung zu der geschenkten Wäscheleine. Diese ist eine wahre Hilfe und clevere Erfindung – funktioniert ohne Klammern. Danke Joachim P., ich freue mich jedesmal die Wäsche aufzuhängen. 100 %-tige Weiterempfehlung.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *